Jagd

Auf der Fläche der Forstverwaltung kommen die Schalenwildarten Rotwild, Gamswild und Rehwild vor. Schwarzwild zieht periodisch durch. Daneben gibt es Vorkommen von Birk- und Auerhuhn.
Die Reviere beginnen am Talgrund an der Enns und steigen bis zur Baumgrenze. Die höchste Erhebung in der Forstverwaltung ist die Bodenwies mit 1540 m. Die Jagd wird von Abschussnehmern und Revierpersonal auf der Fläche ausgeübt. Die Revierleiter können auf lange Erfahrungen in ihren Revieren zurückgreifen.
Die Bejagung findet im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben statt. Betrieblich gilt die Devise Wald vor Wild jedoch Wald mit Wild im richtigen Ausmaß.

Derzeit sind keine Jagden frei.

Back to top button