• FV_Bild0018
  • FV_Bild043
  • FV_Bild027
  • FV_Bild0092
  • FV_Bild054
  • FV_Bild001
  • FV_Bild0053
PEFC

PEFC Award 2019 für die Forstverwaltung Weyer

Auszeichnung für nachhaltige und ökologische Waldbewirtschaftung geht nach Weyer.

Der am 20. November 2019 im Rahmen der Österreichischen HOLZgespräche verliehene PEFC Award ging heuer in der Kategorie „Wald“ an die Forstverwaltung Weyer, Baufond der Kath. Kirche Österreichs nach Weyer.
Die Forstverwaltung Weyer steht seit Jahrzehnten für nachhaltige und vorausschauende Bewirtschaftung im Bergwald. Der Betrieb hat eine Ausdehnung von 7.142 ha Waldfläche und hat hiervon 1.688 ha in den „Nationalpark Kalkalpen“ eingebracht. Seit 2002 ist die Forstverwaltung Weyer PEFC zertifiziert und forciert eine pflegliche und schadensfreie Waldbewirtschaftung. Seit über 20 Jahren wird im Betrieb auf Chemie verzichtet und der mechanischen Behandlung Vorrang gegeben.
Bei der Bewirtschaftung ist es ein wesentliches Ziel mit Naturverjüngung zu arbeiten und herkunftsgerechte Baumarten aus zertifizierten Saatgut anzupflanzen.
Die Holzernteverträge wurden an den Standards von PEFC angepasst, um das Bewusstsein für achtsames Arbeiten auch an die Holzernteunternehmen weiter zu tragen.
Herr DI Ing. Gerald Putz BA Bakk.techn. Forstmeister und Wirtschaftsführer der Forstverwaltung Weyer, Baufond der Katholischen Kirche Österreichs nahm den Preis von Herrn DI Gerald Pichler, Geschäftsführer der PEFC Austria und von Herrn FD DI Dr. Kurt Ramskogler, Obmann der PEFC Austria für die Forstverwaltung entgegen und betonte, dass die Forstverwaltung nicht nur eine nachhaltige und ökologische Waldbewirtschaftung anstrebt, sondern versucht auch ein verantwortungsvolles Umgehen mit diese hochwertige Ressource „Wald“ vorzuleben.

Weiterführende Informationen finden Sie auch unter: Verleihung PEFC Award

 

                                                                                                       

Back to top button